Sprichwörter-Challenge B: Better late than never

Better late than never fiel mir zu dem Buchstaben B ein, und ich dachte, gut, lassen wir halt auch englische Sprichwörter gelten, bis mir einfiel, dass es im Deutschen ja auch mit B anfängt. Bei dem Versuch, es zu deuten, kamen mir jedoch sofort Zweifel: Besser spät als nie – ja. Aber – den letzten beißen die Hunde. Und wer will schon gebissen werden?

Von diesem Zwiespalt konnte ich mich nicht befreien, bis ich bei Modepraline gespickt hatte. Und obwohl sie es so gut in Worte gefasst hat, will es mir nicht gelingen.

Besser spät als nie fällt bei mir deswegen in den Papierkorb *drop*.

Advertisements

Sprichwörter-Challenge A: Aller Anfang ist schwer

Wieder einmal angefixt von Modepraline, wage ich mich an die Sprichwörter-Challenge und hoffe, dass mir zu jedem Buchstaben etwas einfällt.

Modepraline sagt, dass sie hinterfragen will, ob die Sprichwörter denn auch – für sie – stimmen. Ich denke, manche versteht man gar nicht richtig. Ich kenne da ein paar, deren Sinn sich mir noch immer nicht erschlossen hat, obwohl ich sie schon oft genug gehört habe. Aber vielleicht komme ich ja im Lauf der Challenge darauf.

Anfangen will ich mit Aller Anfang ist schwer. Das ist zwar keine ungewöhnliches Sprichwort, und auch Daniela hat es ausgewählt, aber ich habe meine eigenen Gedanken dazu.

Ich denke bei diesem Sprichwort an den Aufstieg auf einen Berg im lichten Morgen und finde diesen Anfang überhaupt nicht schwer. Unangenehm mögen vielleicht die Vorbereitungen sein, aber auch das ist nicht sicher. Es sei denn, man will etwas nicht oder macht es pflichtgemäß oder notgedrungen. Dann mag der Anfang schwer sein, das gebe ich zu. Aber sonst – „Dinge in der Freude des ersten Augenblicks tun“ ist eine sehr schöne und leichte Sache. Schwierig werden erst die Wiederholungen, weil (oder: wenn) der Reiz des Neuen wegfällt.