Nicht wundern

Neues Theme – nicht wundern. Das andre war einfach zu duster.

Die Welt ist doch voller Farben, da soll im Blog auch ein wenig davon sein. Die Headerbilder hier wechseln durch und die meisten scheinen Farbe zu haben.

Es gibt Leute, die reden, auch wenn der Inhalt nicht verständlich ist. Es gibt Leute, die müssen anschaffen und tun das auch. Fast ständig. Die mögen das.

Was für eine Verantwortung!

Freundin

Ich sehe Inna ja als meine Freundin und bin so froh, endlich jemanden gefunden zu haben, den ich als solche bezeichnen kann. Die ‚alten‘ Freundinnen, die schon lange keine mehr sind, stammten noch aus den Tagen, als die Kinder klein waren, und wenn ich recht überlege, ist es kein Wunder, dass diese Kontakte vorbei sind. Die Kinder sind groß und haben sich (im Lauf der Jahre) verändert, warum sollten Mütter (und Freundinnen) sich nicht verändern.

Aber aktiv auf Freundschaftssuche zu gehen erwies sich als holpriger Weg, der mehrere Jahre dauerte und etliche Verletzungen mit sich brachte. Die Erfahrungen haben mit vorsichtig gemacht.

Nun habe ich Inna. Sie wird vermutlich nicht mit mir machen, was ich mir vorstelle. Aber dann machen wir halt was anderes.